25 Jahre Mercedes-Benz Actros

58
© Daimler Truck AG

Seit einem Vierteljahrhundert erfindet sich der Actros immer wieder neu:
Von jeher in Sachen Wirtschaftlichkeit, Sicherheit, Zuverlässigkeit oder Komfort und seit neuestem auch beim Thema Elektromobilität.

Kraftstoffeffizienz, Fahrzeugverfügbarkeit, Komfort sowie Sicherheit für den Fahrer und alle weiteren Verkehrsteilnehmer sind für Transportunternehmer ganz zentrale Faktoren bei der Entscheidung für das optimale Fahrzeug für ihren Fuhrpark. Eigens für den Fernverkehr wie auch den schweren Verteilerverkehr ging dabei Mercedes-Benz vor 25 Jahren mit dem Actros an den Start. Dessen erste Generation, 1996 zum 100. Geburtstag des 1896 von Gottlieb Daimler erfundenen Lkw auf den Markt gebracht, markierte den Start einer Baureihe, die bis heute zur Spitze in ihrem Segment zählt. „Seit einem Vierteljahrhundert ist der Actros nun schon das Flaggschiff unserer Produktpalette“, sagt Andreas von Wallfeld, Leiter Marketing, Vertrieb & Services von Mercedes-Benz Lkw. „Weltweit über 1,4 Millionen verkaufte Fahrzeuge dieser Premium-Baureihe sind ein deutlicher Beleg für die hohe Kundenzufriedenheit“, so von Wallfeld weiter. Auch die Auszeichnung jeder Actros-Generation zum „International Truck of the Year“ durch Nutzfahrzeugjournalisten aus ganz Europa belegen den außerordentlichen Erfolg dieses Modells. Nach den Jury-Regeln wird der Titel jährlich an den Lkw vergeben, der den größten Beitrag zu Innovationen für den Straßentransport hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Emissionen, Sicherheit, Fahrbarkeit und Komfort geliefert hat.

Neue Maßstäbe gesetzt
Seit 1996 ist es der Anspruch jeder Actros-Generation, insbesondere in Sachen Sicherheit, Verbrauchsoptimierung, Vernetzung und Komfort eine Vorreiterrolle einzunehmen. Glänzte der Actros 1 unter anderem mit dem elektronischen Bremssystem EBS, einer vollautomatisierten Schaltung, CAN-Bus und Megaspace-Kabine mit ebenem Boden, zählten im Actros 2 Abstandsregeltempomat, Notbremsassistent Active Brake Assist, Spurhalte-Assistent, Powershift-Getriebe und ein neues Stauraumkonzept zu den Highlights. Der Actros 3 überzeugte durch Features wie Licht- und Regensensoren sowie den weiterentwickelten Notbremsassistenten Active Brake Assist und das überarbeitete Powershift-Getriebe, bevor dann der Actros 4 mit der neuen Motorengeneration in Euro VI, dem GPS-Tempomaten Predictive Powertrain Control, nochmals überarbeitetem Powershift, ebenfalls weiterentwickeltem Active Brake Assist 4 mit Fußgängererkennung sowie Abbiege-Assistent ganz neue Maßstäbe setzte.

Der neue Actros – Weltpremiere mal vier
Mit gleich vier Weltpremieren wartet schließlich der seit 2018 erhältliche Actros 5 auf. So ging mit dem Active Drive Assist (ADA) das weltweit erste Assistenzsystem für teilautomatisiertes Fahren (Level 2) in Serie. Der ADA unterstützt unter bestimmten Voraussetzungen den Fahrer aktiv bei der Längs- und Querführung des Lkw und kann automatisiert Abstand halten, beschleunigen sowie lenken, sofern die dazu notwendigen Systembedingungen wie etwa ein ausreichender Kurvenradius oder deutlich sichtbare Fahrbahnmarkierungen gegeben sind. Noch mehr Schutz für Fußgänger bietet der Notbremsassistent Active Brake Assist 5, der auf sich bewegende Personen nun auch mit einer Vollbremsung reagieren kann. Erstmalig wurden an einem Lkw außerdem die Außenspiegel abgeschafft. Stattdessen verfügt der neue Actros serienmäßig über die Mirror Cam. Die vierte Weltpremiere betrifft schließlich den Arbeitsplatz der Lkw-Fahrer: Das Multimedia-Cockpit im neuen Actros besteht aus zwei großen Farbdisplays – dem Primärfarbdisplay hinter dem Lenkrad und dem Sekundärdisplay, das als Touchscreen ausgeführt ist. Seit Juni 2021 bietet die jüngste Actros-Generation als Ausstattungsoption außerdem den Active Drive Assist der zweiten Generation (ADA 2). Die darin enthaltene Teilfunktion des Emergency Stop Assist ist dazu in der Lage, einen Nothalt einzuleiten, wenn trotz optischer und akustischer Warnung das Lenkrad vom Fahrer nicht mehr geführt wird. Dazu kommt ebenfalls seit Juni 2021 als Ausstattungsoption der Active Sideguard Assist. Der verbesserte Abbiege-Assistent kann den Fahrer nicht mehr nur vor auf der Beifahrerseite befindlichen und sich bewegenden Radfahrern oder Fußgängern warnen, sondern bis zu einer eigenen Abbiegegeschwindigkeit von 20 km/h auch eine automatisierte Bremsung bis zum Stillstand des Fahrzeugs einleiten, wenn der Fahrer nicht rechtzeitig reagiert.

Aushängeschild der jüngsten Actros-Generation ist der seit diesem Jahr erhältliche Actros L unter anderem mit verbesserter Kabinen-Schalldämmung, komfortablem Raumangebot, nochmals weiter optimierter Sitzposition und optional erhältlichen neu designten LED-Scheinwerfern.

Sondermodelle mit „Wow“-Effekt
Für innovationsliebende Berufskraftfahrer und selbstfahrende Transportunternehmer, deren Lkw ihr Zuhause ist und die Wert auf individuellen Stil und hohen Komfort legen, hat Mercedes-Benz Trucks neben den Serienmodellen regelmäßig auch limitierte Sondermodelle des Actros ins Portfolio aufgenommen – ob die Actros Editionen Black Liner und White Liner, die Edition 1 oder erst im vergangenen Jahr die Edition 2. Mit zusätzlichen Umfängen im Interieur und Exterieur sowie speziellen Designelementen bekamen die Fahrzeuge dabei stets einen ganz unverwechselbaren Charakter mit einem hohen Wiedererkennungswert.

Der eActros: Charged & Ready
Eine neue Ära wurde bei Mercedes-Benz Trucks schließlich 2021 mit dem eActros eingeläutet. Der Ende Juni 2021 der Weltöffentlichkeit präsentierte erste elektrische Serien-Lkw mit Stern ist speziell für den schweren Verteilerverkehr konzipiert. Technologisches Herzstück ist die Antriebseinheit mit zwei integrierten Elektromotoren samt Zwei-Gang-Getriebe. Die beiden Motoren sorgen für einen eindrucksvollen Fahrkomfort und eine hohe Fahrdynamik, zugleich erlaubt der leise und lokal emissionsfreie elektrische Antrieb auch Nachtanlieferungen sowie die Einfahrt in Innenstädte, in denen es Dieselfahrverbote gibt. Der eActros ist ein klares Bekenntnis von Mercedes-Benz Trucks zum lokal CO2-neutralen Straßengütertransport.

Weitere Informationen von Mercedes-Benz sind im Internet verfügbar:
www.mercedes-benz.com und www.daimler-truck.com