4,3% der Neuzulassungen sind E-Autos

75
(c) Tom-Hanisch.de-Fotolia.com

Im Bundesländervergleich ist das Bundesland Vorarlberg mit einem Anteil von 6% E-Autos Spitzenreiter bei den Neuzulassungen. Auch Oberösterreich (5%), Salzburg (4,6%) und Niederösterreich (4,5%) liegen über dem Österreich-Schnitt von 4,3% im ersten Halbjahr 2020. Zum Vergleich: Im Vorjahr wurden lag der Anteil der Elektroautos bei den Neuzulassungen nur bei 2,8%.

Die Zahl der Neuzulassungen könnte noch steigen, denn die Bundesförderungen für die Anschaffung von E-Fahrzeugen, die zu 100% mit Strom bzw. Wasserstoff angetrieben werden, wurden mit 1. Juli 2020 angehoben. So beträgt die Förderung für E-Autos 5.000 Euro statt bisher 3.000 Euro. Für E-Motorräder gibt es 1.200 statt 1.000 Euro und für Elektromopeds 800 statt 700 Euro. Auch Ladestationen werden stärker gefördert: Bei der Installation einer Wallbox im Einfamilienhaus kann man 600 Euro (statt bisher 200) pro Ladestation lukrieren, im Mehrparteienhaus sind es (statt 600) nun 1.800 Euro Bundesförderung.