7. Kommunalforum Alpenraum: Strategien gegen den Arbeitskräftemangel in den Gemeinden

219

Die Keynote hält Dr. Johannes Kopf, Vorstand des Arbeitsmarktservices – Jochen Olbrich von LinkedIn wird über strategische Personalplanung in Zeiten des Fachkräftemangels sprechen – Talkrunde mit kommunalen Spitzenvertretern aus Österreich, Bayern und Südtirol.

Ob in Österreich oder in Bayern: Der Fachkräftemangel hat an Dynamik zugelegt. Das merken nicht nur die Betriebe – in Österreich spüren drei Viertel der Firmen den Fachkräftemangel stark – sondern auch die Gemeinden. Für viele wird es immer schwieriger, geeignetes Personal zu finden. Das betrifft die Verwaltung genauso wie den Fuhrpark oder den Sozialbereich. Beim 7. Kommunalforum Alpenraum am 14. März 2019 im Lindner-Innovationszentrum in Kundl stehen Strategien gegen den Arbeitskräftemangel in den Gemeinden im Mittelpunkt. AMS-Vorstand Dr. Johannes Kopf wird in seiner Keynote u.a. aufzeigen, was auf lokaler Ebene gegen den Fachkräftemangel getan werden kann. Strategische Personalplanung in Zeiten des Fachkräftemangels beleuchtet Jochen Olbrich von LinkedIn.

Lösungsansätze stehen auch in der abschließenden Talkrunde mit den Spitzenvertretern der kommunalen Verbände auf der Agenda: Dort diskutieren die Präsidenten Mag. Alfred Riedl (Österreichischer Gemeindebund), Mag. Ernst Schöpf (Tiroler Gemeindeverband) und Andreas Schatzer (Südtiroler Gemeindenverband) sowie Direktor Georg Große Verspohl (Bayerischer Gemeindetag) und NR Hermann Gahr (Obmann Forum Land). An mehreren Thementischen wird der direkte Austausch mit den Referenten groß geschrieben.

Über das Kommunalforum Alpenraum
Das Kommunalforum Alpenraum ist eine Initiative des Tiroler Fahrzeugherstellers Lindner. Premiumpartner ist das Tiroler Entsorgungsunternehmen DAKA. Kooperationspartner 2019 sind der Österreichische Gemeindebund, der Tiroler Gemeindeverband, der Bayerische Gemeindetag, der Südtiroler Gemeindenverband, Forum Land und Hasibeder Personalservice.

Kooperationspartner nehmen kostenlos teil
Frühbucher (bis 5. März 2019) bezahlen 85 Euro, danach beträgt die Teilnahmegebühr 155 Euro. Mitglieder und Kunden der Kooperationspartner sowie Gemeindevertreter unter 35 Jahren nehmen kostenlos an der Veranstaltung teil.

Nähere Informationen: www.kommunalforum-alpenraum.eu

Fotos: Die Fotografen