Auch in der Straßenreinigung werden Kontakte reduziert

144

Wenn weniger Menschen auf der Straße sind, brauchen diese auch weniger gereinigt werden. Auf ein Mindestmaß reduzierte Straßenreinigung findet dennoch statt, sowohl in Gemeinden als auch in großen Städten.

Velden: Einzelpersonen in den Fahrzeugen
In der Marktgemeinde Velden werden die Straßen zwar gereinigt, aber auf das Nötigste beschränkt. „Das Reinigungspersonal wird nur im unbedingt notwendigen Ausmaß eingesetzt“, sagt Günter Ogris, in Velden für Bau und Infrastruktur zuständig. „Das heißt eine Halbierung des Personalstandes und eine Reduzierung der Arbeitszeit. Und wir haben den Arbeitsbeginn vorgezogen, um Kontakte mit anderen Personen zu vermeiden.“ Beim Einsatz von Kehrmaschinen wurden ebenfalls Vorsichtsmaßnahmen getroffen: „Es sind allerdings Einzelpersonen im Fahrzeug, sodass keine Berührungen mit anderen Personen stattfinden können“, so Ogris.

Fixe 2er Teams in Salzburg
In der Stadt Salzburg wurden die Leistungen der Straßenreinigung ebenfalls angepasst: In den Autos der Straßenreinigung („Saugis“) sind nur mehr jeweils zwei Personen unterwegs. Der Mindestabstand während des Transports und auch während der Arbeit selbst wird dadurch eingehalten. Außerdem arbeiten sie in fixen Teams, um den Kontakt der MitarbeiterInnen untereinander ebenfalls möglichst gering zu halten.

Sabrina vom Bauhof der Stadt wendet sich an die Salzburger Bevölkerung. © Stadt Salzburg

Rund die Hälfte der MitarbeiterInnen in Salzburg ist im Dienst auf der Straße unterwegs und kümmert sich um die Sauberkeit im öffentlichen Raum und repariert kaputte Verkehrszeichen. Die anderen MitarbeiterInnen sind auf Bereitschaft oder versehen Dienst im städtischen Bauhof. Die personellen Kapazitäten können rasch wieder auf 100 Prozent aufgestockt werden. Zudem ist man auch für einen Wetterumschwung mit Schneefall oder Eisbildung jederzeit gewappnet.

„In diesen Zeiten, die für uns alle neu und außergewöhnlich sind, bleibt auch der Städtische Bauhof ein zuverlässiger Partner. Die Teams der Straßenreinigung sorgen weiterhin für saubere Straßen und Plätze. Ich danke den vielen engagierten MitarbeiterIinnen, die für uns in der Stadt unterwegs sind“, so Martina Berthold, Umwelt- und Baustadträtin in der Stadt Salzburg.