Bucher CityCat zur Unkrautbekämpfung am Straßenrand

197
CityCat 2020 bei der Unkrautbekämpfung in der Stadtgemeinde Telfs

Zwei in Eins:  Bucher CityCat mit Wilkrautbürste und Kehrbesen & Dritter Kehrarm macht 2 Arbeitsgänge in Einem

Die Feinstaubthematik hat in den letzten Jahren zu einer verstärkten Nachfrage nach
Kompakt-Kehrmaschinen in ganz Europa geführt, so auch in Österreich. Mit dem
Import der Marke Bucher ist Pappas in diesem Segment seit ein paar Jahren aktiv
und bereits zur festen Marktgröße avanciert. Das liegt natürlich in allererster Linie an
der modernen und wirtschaftlichen Produktlinie, die Bucher bietet ‒ aber natürlich
auch am professionellen Vertrieb, dem flächendeckenden Servicenetz und einer
raschen Ersatzteilversorgung, um Stehzeiten auf ein Minimum zu reduzieren. Für
noch weniger Stehzeiten der Käufer von Bucher-Kompakt-Kehrmaschinen sorgen
Innovationen, die dabei helfen, den Kehrmaschineneinsatz breiter aufzustellen und
somit noch wirtschaftlicher zu machen.

Jüngstes Beispiel dafür ist eine als Zubehör erhältliche extrem robuste Wildkrautbürste.
Sie erlaubt es, den vielerorts unvermeidbaren Unkrautbewuchs am Übergang
zwischen Straße und Gehsteig ebenso in den Griff zu bekommen wie sich ausbreitende
Moosflächen in Parkanlagen. Im Unterschied zu anderen Wildkrautbürsten,
die eine erdige, teils schlammige Spur hinterlassen, ist es mit allen Bucher-
Kehrmaschinen möglich, die entstandene Verunreinigung im gleichen Arbeitsgang zu
beseitigen. Da die Wildkrautbürste als dritte Bürste angebracht wird, können die zwei
dahinterliegenden Bürsten uneingeschränkt zur Kehrung genutzt werden. Dass das
auch in der Praxis bestens funktioniert, zeigt die Tiroler Marktgemeinde Telfs, welche
die für alle Bucher-Kehrmaschinen verfügbare Wildkrautbürste auf
unterschiedlichstem Terrain erfolgreich einsetzt. So gelingt es, auch grobe
Verunreinigungen, wie sie beispielsweise nach der Schneeschmelze oder bei
Starkregen oftmals auftreten, rasch und komfortabel zu beseitigen.