Bücherei mit Zustellservice

254
Stadtbücherei-Leiterin Beate Feichter (links) steht mit ihrer Kollegin Anita Regenfelder für das Zustellservice bereits in den Startlöchern. (c) Stadtgemeinde St. Veit/Glan

An langen Abenden zu Hause ist genügend Zeit, ein gutes Buch zu lesen. Um die Bürgerinnen und Bürger auch während der Zeit der Corona-Krise mit Lesestoff zu versorgen, bietet die Stadtgemeinde St. Veit an der Glan ein neues Service an: Hauszustellung und -abholung von Büchern.

Die St. Veiter Stadtbücherei ist seit Beginn der Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung des Coronavirus geschlossen. Damit die 7.000 Leseratten, die in der Bücherei angemeldet sind, trotzdem gut versorgt werden, stellt die Bücherei kostenlos Bücher und Medien zu. „Die Menschen brauchen in Zeiten wie diesen auch geistige Nahrung. Unsere Stadtbücherei ist dafür der Nahversorger und daher starten wir genau mitten in der Krise einen kostenlosen Zustell- und Abholservice“, präsentiert die St. Veiter Stadtbücherei-Leiterin Beate Feichter ihre innovative Idee, die am 2. April anläuft.

Zustellung mit dem E-Auto
Zwei Mal pro Woche, jeweils am Donnerstag und Freitag, werden die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei jeweils von 9 bis 12 Uhr mit den E-Autos der Stadtgemeinde die vorher von den Kunden georderten Bücher und Medien kontaktlos bis direkt vor die Haustür bringen – und später auch wieder abholen. Feichter: „Die Bücher werden selbstverständlich vor der Zustellung und nach der Abholung desinfiziert“. Die Zustellung und Abholung ist wie erwähnt kostenlos, für den Ausleihvorgang fallen die normalen geltenden Gebühren an. Feichter: „Derzeit gibt es bei uns auch keine Mahngebühren, wenn jemand nicht mehr rechtzeitig vor dem Ausbruch der Coronakrise sein Buch zurückgeben konnte.“
Bestellt werden können die Bücher telefonisch und per E-Mail.

In die Bücherei kommen und im reichhaltigen Angebot der Stadtbücherei schmökern fällt jetzt weg. Aber telefonische Beratung geht immer: „Meine Mitarbeiterinnen und ich kennen unser Angebot in- und auswendig. Zudem kennen wir auch die Geschmäcker unserer Kunden sehr genau. Daher können wir sie punktgenau beraten, auch wenn die Nutzer nicht selbst in unsere Stadtbücherei kommen können“, erklärt die Leiterin der Stadtbücherei.

Auch der Bürgermeister ist begeistert: „Wir sind damit Vorreiter in ganz Kärnten, wir erwarten uns eine rege Nachfrage für dieses Service. Das Leben geht trotz aller derzeitigen negativen Begleitumstände weiter. Das ist unser Beitrag für etwas Normalität im Alltag“, so Bgm. Gerhard Mock.