Der FUSO Canter Corner ist da

274

An den sechs Standorten Wiener Neudorf, Wien-Nord, Premstätten, Linz, Eugendorf und Kirchbichl forciert Pappas das Fuso Canter-Angebot.

Schon bisher hat man sich bei Pappas erfolgreich der kleinen aber auch feinen Transportnische gewidmet, die der Fuso Canter seit Jahren besetzt. Den vielen gesetzlichen und steuerlichen Änderungen folgend, wird der bisher zu einem bedeutenden Teil auf die 3,5-Tonnen-Klasse fokussierte Lkw künftig stärker als je zu zuvor auch in verschiedenen Gewichtsklassen darüber nachgefragt werden.

Die Bandbreite reicht dabei von kompakten 6,0-Tonnern über die 7,5-Tonnen- bis hin zu 8,5-Tonnen-Modellen. Zusätzlich steht auch noch eine allradgetriebene Basis mit 6,5 Tonnen höchst zulässigem Gesamtgewicht bereit, und auch der E-Canter rollt demnächst an den Start. Allen Modellen gemein sind dabei nicht nur eine neue Optik mit viel zusätzlichem Licht, ein Plus an Komfort und neue Sicherheitsausstattungen, sondern auch die Erfüllung der strengsten Abgasnormen.

Um die gebündelte Nutzfahrzeug-Kompetenz auch bei Verkauf und Service noch greifbarer zu machen, finden sich ab sofort an sechs Pappas-Standorten in ganz Österreich sogenannte Fuso Canter-Corner, die mit dem Schriftzug „READY TO WORK“ werben. Zu erkennen sind sie an dem charakteristischen blauen Dreieck genauso wie an den weithin sichtbaren Fuso Canter-Corner-Fahnen. Die optischen Maßnahmen, aber auch die gesteigerte Anzahl an prompt verfügbaren Neuwagen werden dazu genutzt, um den Fuso Canter-Modellen zusätzliche Aufmerksamkeit und den gewünschten Abstand zum breit aufgestellten Mobilitätsangebot von Pappas zu sichern. Weil es aber speziell beim Nutzfahrzeug immer auch um bestmögliches Service geht, setzen die einzelnen Fuso Canter-Corner-Betriebe auch bei Betreuung und Beratung neue Maßstäbe.

Mit Franz Haring, der die Fuso-Agenden von Pappas seit langer Zeit verantwortet, steht ein echter Profi an der Spitze der Fuso Canter-Spezialisten. Franz Haring: „Mit dem neuen Fuso Canter bekommen wir einen Lkw, der sowohl als Allrounder als auch in ausgewählten Nischen eine Sonderstellung genießt. Mit ihm sprechen wir Kommunalbetriebe genauso effizient an wie Unternehmen, die voluminöse oder auch ‒ gemessen an der Kompaktheit der Modelle ‒ sehr schwere Lasten sicher transportieren müssen. Durch die Spezialisten in den Fuso Canter-Corner-Betrieben stellen wir sicher, dass unsere Kunden all die Serviceangebote bekommen, für die unser Haus im kompletten Fahrzeugbereich bekannt ist.“

Pappas Holding GmbH
Die Unternehmensgruppe Pappas gehört zu den größten Automobilhandelskonzernen in Mitteleuropa – mit Niederlassungen in Österreich, Ungarn, Deutschland und Bulgarien und rund 2.900 MitarbeiterInnen, davon etwa 400 Lehrlingen. Pappas deckt an mehr als 40 Standorten die gesamte automobile Bandbreite vom Kleinstwagen über Limousinen bis zu schweren Lkw ab. Im Nutzfahrzeugbereich erstreckt sich die Modellpalette von Pappas vom Kleintransporter über Transporter, Vans, Freizeitfahrzeuge und Schwer-Lkw für Nah- und Fernverkehr, Bau-/Holz- und Sondertransporte bis zu Entsorgungsfahrzeugen und den geländegängigen Unimog Baureihen für Kommunal-, Feuerwehr- 2-Wege Einsatz sowie Industrie und Energieversorger bis hin zu einer breiten, ständig wachsenden Palette von Elektrofahrzeugen bzw. Fahrzeugen mit alternativen Antrieben. Darüber hinaus vertreibt und serviciert Pappas Kommunalfahrzeuge der Marken Multihog, Bucher und HANSA sowie die Mähgeräte der Marke MULAG und deckt dadurch den gesamten Fuhrparkbedarf von gewerblichen Kunden ab. Die Vielfalt an verschiedenen Automarken und -typen wird ergänzt durch den täglich in die Tat umgesetzten Servicegedanken. Dabei dreht sich alles nur um ein Thema: die Zufriedenheit der Kunden.

www.pappas.at