Der UNIMOG ist mit den richtigen Anbaugeräten ein Meister der Effizienz

48

Der UNIMOG ist für den Ganzjahreseinsatz konzipiert. Damit Gemeindebauhöfe, Straßenmeistereien, Feuerwehren und alle anderen, die einen Profigeräteträger für härteste Einsätze benötigen, auch das passende Gerät geliefert bekommen, hat Pappas Experten im Verkauf. Einer von ihnen ist Philipp Luidold.

Philipp Luidold (geb.1981) kam im Jahr 2004 zur Firma Pappas in Wiener Neudorf als Unimog-Monteur, verantwortlich für Einschulungen, Vorführungen und Gerätemontagen auf Unimog und Co. „Das war damals naheliegend durch meinen technischen Hintergrund, ich habe KFZ-Mechaniker und KFZ-Elektriker im Bereich LKW gelernt“, so Luidold, „ein halbes Jahr später wurde ich gefragt, ob ich nicht in den Verkauf gehen möchte.“

Philipp Luidold
Foto © Kolarik Andreas

Und er wollte. Inzwischen ist er mit den Marken Unimog und Hansa für das niederösterreichische Industrieviertel sowie für das Burgenland zuständig. „Die Marken Hansa und Unimog passen sehr gut zusammen, der Hansa ist eigentlich der kleine Bruder des Unimog.“ So eignet sich der Hansa vor allem für Gehsteige und schmale Gassen, „er ist der perfekte Kommunaltransporter bis 7,5 Tonnen“, so Luidold. Selbstverständlich gibt es für den Hansa viele Anbaugeräte, genauso wie für den Unimog.

Weil auch verkaufen gelernt sein will, steht die Fortbildung bei Pappas ganz weit oben. „Ich bin seit 2006 zertifizierter Nutzfahrzeug Verkäufer, ich habe eine Ausbildung bei Daimler für die Mercedes Benz-Produkte gemacht“, erzählt Philipp Luidold. Gedauert hat die Ausbildung ein Jahr, dazu standen Schulungen in Deutschland und Österreich auf dem Lehrplan. Doch nach der Zertifizierung ist das Lernen noch nicht zu Ende, Philipp Luidold besucht nach wie vor Fortbildungen, um stets auf dem letzten Stand der Technik zu sein; darauf legt auch die Firma Pappas größten Wert. „Das kommt letztendlich auch meinen Kunden zugute“, erklärt er, „sie können sich darauf verlassen, dass ich sie optimal beraten kann.“

Das wichtigste für den Unimog sind seine Anbaugeräte
„Seine Wirtschaftlichkeit kann der Unimog erst dann ausspielen, wenn Anbaugeräte zum Einsatz kommen“, erklärt Philipp Luidold. Schneeräumung mit Schneepflug oder Fräse sowie die Glättebekämpfung mit Salz, Splitt, Sand oder Sole sind im Winter die wichtigsten Aufgaben und die Kernkompetenz des UNIMOG. Wenn keine Schneeräumung ansteht, ist der Schneepflug schnell abgebaut und der Mulag-Frontausleger samt Lichtraumprofilschneidgerät montiert. „Die kalte Jahreszeit bietet sich in Ostösterreich sehr gut für die Gehölzpflege an und der Unimog sorgt für ein ausreichendes Lichtraumprofil entlang des Streckennetzes, damit große LKW und Linienbusse optimal die Straßen befahren können“, erklärt Experte Luidold. „Mit dieser Gerätekombination wird die Einsatzzeit des Geräteträgers gesteigert und der Nutzer kann somit die Wirtschaftlichkeit des Unimog voll ausnutzen. Das aufgebaute Streugerät behindert diese Arbeit nicht.“

In der warmen Jahreszeit kann das Mulag-Mähgerät mit einem Wassertank kombiniert werden. Durch einen schnellen Wechsel des Mähkopfes mit einer Gießbrause wird aus einem Mähfahrzeug ein Gießfahrzeug. Durch den Klimawandel und den daraus resultierenden Hitzewellen und dem Niederschlagsdefizit ist dies im Sommer eine wichtige Aufgabe für den UNIMOG. Viele Kunden in ganz Österreich beweisen täglich, dass dieses System perfekt funktioniert.

Wirtschaftlichkeit im kommunalen Einsatz hat einen Namen, UNIMOG!
Auch für Landwirtschaftliche Dienstleister ist der UNIMOG interessant. Mit einer Geschwindigkeit bis zu 89 km/h ist der Unimog der Schnellläufer unter den Geräteträgern. Sind keine Transporte zu erledigen, ist der UNIMOG schnell für den Winterdienst oder den Mäheinsatz umgerüstet.

Nähere Informationen zu Unimog und Hansa:
Philipp Luidold
Mobil: +43 664 814 70 31
Pappas Auto GmbH
2355 Wiener Neudorf, IZ-NÖ-Süd Straße 4
Tel: 0800/727 727
E-Mail: info[at]pappas.at
Web: www.pappas.at