FAUN Austria – Große Pläne und Visionen

466

2020 ein Jahr, dass in Erinnerung bleiben wird. Für die FAUN Austria war es das Startjahr mit zahlreichen Herausforderungen. Es war DIE Einstandsprobe für ein junges, neu gegründetes Unternehmen und zeigte deutlich, dass das gesamte Team der FAUN Austria mit fachlicher Kompetenz und Verlässlichkeit überzeugt.

FAUN feierte im letzten Jahr sein 175-jähriges Firmenjubiläum. Diese langjährige Erfahrung ist in allen Aufbauten integriert. Erfahrung und Zuverlässigkeit kombiniert mit modernen, innovativen Ideen zeichnen die FAUN Aufbauten aus. Dabei verwundert es nicht, dass immer mehr FAUN Aufbauten quer durch Österreich zu finden sind. „Quer durch Österreich“ in vielerlei Hinsicht, so werden die FAUN Aufbauten von privaten Entsorgungsunternehmen genau so wie von kommunalen Betrieben eingesetzt. Vom Neusiedlersee bis zum Bodensee, aber auch für alle Typen, sozusagen das gesamte Portfolio von ROTOPRESS, VARIOPRESS, POWERPRESS allesamt mit ZÖLLER Schüttungssystem bei der Müllabfuhr und VIAJET Kehrmaschinen für die Straßenreingung sowie ASSMANN Aufbauten für die Kanalreinigung.

Ein Streifzug durch Österreich zeigt die stark zunehmende Märktpräsenz der FAUN Austria.

Burgenland:
Der Umweltdienst Burgenland mit Pressmüllfahrzeugen der Type VARIOPRESS mit 22m³ Sammelvolumen, eingesetzt für die Restmüllsammlung.

Wr. Neustadt freut sich über ein besonderes Fahrzeug: Ein ASSMANN kombiniertes Hochdruckspül- und Saugfahrzeug mit Kombinationsausleger, 14m³ Gesamttankvolumen und Warmwasserheizanlage für einen störungsfreien Winterbetrieb.

Nieder- und Oberösterreich:


Die Fa. Grundner hat unseren Vorführer gesehen und sofort zugeschlagen. Ein VARIOPRESS mit 23m³ Sammelvolumen.


Der ROTOPRESS von der Fa. Baier besticht mit seiner großen Trommel und extrem hohen Beladewerten.


Die Stadt Baden wünschte sich einen VARIOPRESS mit Long-Life Paket, d.h. verstärkte Ausführung besonders beanspruchter Komponenten und eine Behälterwanne aus verschleißfestem Spezialstahl.


Die Fa. Hasenöhrl erhielt einen VARIOPRESS mit 23m³ Sammelvolumen und Longlifepaket.

Steiermark und Kärnten:


Die Fa. Poscharnegg machte den Jahresabschluss und holte im Dezember Ihr Kraftpaket: Einen POWERPRESS mit 26m³ Sammelvolumen, Longlife-Paket, Gurtwinde und Aufbauverwiegung.


Die Fa. Zangl hat auf Ihrem POWERPRESS einen ZÖLLER Umleerlifter für die Entleerung von 80 bis 7000 Liter Behälter und Container. Der hohe Behälter sichert mehr Ladevolumen auf kurzem Radstand.

Salzburg und Tirol:


An die Stadt Salzburg wurde im Doppelpack sowohl ein FAUN VARIOPRESS sowie ROTOPRESS mit großem Trommeldurchmesser für noch mehr Ladevolumen auf kurzem Radstand geliefert.


Die Stadtgemeinde Saalfelden hat sich für eine spe-zielle Ausführung des VARIOPRESS entschieden, die alle Vorteile in Sachen Wendigkeit und Ladevolumen vollends ausspielt: Einen FAUN VARIOPRESS EVO SHORT kurzem Heckteil und hohem Behälter für lange Touren und enge Straßen.


DAKA kannte die FAUN Fahrzeuge schon aus früherer Geschichte und hat seinen Fuhrpark mit allen Typen der FAUN Müllfahrzeugreihe ausgestattet: ROTOPRESS, VARIOPRESS, POWERPRESS

RECHTZEITIG ZUR FRÜHJAHRESKEHRUNG 2021
werden die FAUN Kehrmaschinen, Type VIAJET ausgeliefert.

Das Jahr brachte auch viele Innovationen und Neuentwicklungen mit sich, so fand beispielsweise der offizielle Release des FAUN Wasserstoffantriebs, dem BLUEPOWER, statt und die Produktionsstraße für die Serienfertigung des BLUEPOWER wurde eröffnet – ein wichtiger Schritt in Sachen Nachhaltigkeit.

Doch nicht nur die Produkte entwickeln sich, auch die FAUN Austria selbst macht Dampf. Mit dem Jahreswechsel ist das junge Unternehmen näher Richtung Wien in das Industriegebiet nach Leobendorf auf ein 2 ha großes Areal mit zusätzlichen Aufbau- und Montageplätzen gezogen. „Der alte Standort war zu klein, wir hatten nicht mehr genügend Kapazitäten, um die Reparaturen und Neufahrzeuge unter einen Hut zu bringen. Wir mussten dringend eine Lösung finden, um unseren Kunden den gewohnten FAUN Komfort bieten zu können.“ So Herbert Utz.
Doch auch das neue Werk steht bereits in den Startlöchern und das Fundament wurde bereits gegossen.
„Gemeinsam mit den Mitarbeitern galt es, das Werk so zu gestalten, dass wir die Fahrzeuge in einem optimalen Workflow auf die Straße bringen!“ so Utz. Die Fertigstellung ist noch im heurigen Jahr geplant und wird eines der Highlights des Jahres, auf das sich die gesamte Mannschaft freut.
Infos unter: www.FAUN.com