Gerhard Vock ist Staatsmeister der Schneepflugfahrer

    240

    Am 24. Oktober 2019 krönte sich Gerhard Vock – der auch amtierender Weltmeister ist – zum zweiten Mal in Folge zum Staatsmeister der Schneepflugfahrer. Hinter dem Niederösterreicher belegten Gabriel Kessler (Vorarlberg) und Christopher Grießer (Tirol) die Plätze 2 und 3.

    Es heißt zwar, dass der vierte Platz ein wenig undankbar ist, in diesem Fall stimmt das aber nicht, weil sich die ersten vier für die Europameisterschaft im nächsten Jahr in Melk, NÖ qualifizieren. Und da ist der Grazer Tommy Hecher, der für den Österreichischen Städtebund fährt, mit dabei! Tommy Hecher war auch schnellster Mann des Tages, leider unterliefen ihm ein paar Fehler.

    Der Parcours mit 12 Stationen hatte es auch in sich: Es waren zwei Kegelhindernisse zu bewältigen, einer vorwärts und einer im Retourgang bergauf. In der schweren Prüfung mussten die Fahrer Reifen verschieben und genau in einer Markierung ablegen. Die Schwierigkeit liegt darin, dass der Fahrer den Reifen nicht sieht, er muss hier nach Gefühl vorgehen. Weiters mussten Kegel abgeräumt werden, aber nicht alle – genau einer sollte liegen bleiben. Der Parcours verlangte den Fahrern einiges an Geschick, Übersicht und Nervenstärke ab. Gerhard Vock erreichte im zweiten Durchgang von 1.000 maximal erreichbaren Punkten 950, das gelang sonst niemandem.

    Teilgenommen haben an den beiden Tagen 40 Teilnehmer aus 8 Bundesländern (alle außer Salzburg), der ASFINAG sowie der Stadt Graz für den Österreichischen Städtebund. Gefahren wurde mit zwei Unimogs, die mit einem Schneepflug der Firma Springer ausgestattet waren.

    Der Niederösterreichische Landesrat Ludwig Schleritzko, der die Siegerehrung vornahm, betonte in seiner Rede, dass dieser Wettbewerb auch der Sicherheit diene. Und zwar nicht nur der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger, sondern auch der Arbeitssicherheit der Fahrer, die perfekt mit ihrem Gerät umgehen können.

    Der Winter kann also kommen!

    Finale der besten 12 Fahrer:
    1 Vock Gerhard (NÖ)
    2 Kessler Gabriel (Vorarlberg)
    3 Grießer Christopher (Tirol)
    4 Hecher Tommy (Städtebund)
    5 Enders Klaus (ASFINAG)
    6 Moser Stefan (Tirol)
    7 Luger Manuel (ASFINAG)
    8 Resl Andreas (NÖ)
    9 Windhaber Gernot (ASFINAG)
    10 Schöll Rene (ASFINAG)
    11 Hofer Harald (Städtebund)
    12 Penz Martin (Tirol)