INTERALPIN 2021: Erste Vorbereitungen laufen

202

Der große Erfolg der ausstellenden Unternehmen auf der INTERALPIN 2019 bekräftigt die Congress Messe Innsbruck, die weltweite Themenführerschaft der internationalen Leitmesse für alpine Technologien bei ihrer nächsten Ausgabe vom 14. bis 16. April 2021 weiterzuentwickeln.

Sämtliche Keyplayer und Technologieführer der globalen Seilbahn- und Alpintechnikbranche haben Weltneuheiten und bahnbrechende Produktinnovationen auf der INTERALPIN 2019 in Innsbruck präsentiert. Die INTERALPIN konnte damit ihre Position als Weltleitmesse für alpine Technologien mit rund 29.000 Fachbesuchern aus 117 Nationen weiter stärken. Nun beginnen im Team der Congress Messe Innsbruck bereits die Vorbereitungen für die 24. INTERALPIN 2021. „Als einzigartiger Branchentreffpunkt führt die INTERALPIN Aussteller mit höchster Qualität, vom Branchen-Keyplayer bis hin zu smarten Start-Up Unternehmen, mit den internationalen Entscheidern der Seilbahngesellschaften zusammen“, erklärt Direktor Christian Mayerhofer, Geschäftsführer der Congress Messe Innsbruck (CMI). Entscheidend für den Erfolg der INTERALPIN und ihr Prädikat als „Weltleitmesse für alpine Technologien“ ist vor allem die hohe Qualität der Fachbesucher, wie eine auf der Messe durchgeführte unabhängige Befragung zeigt: Rund zwei Drittel der Besucher sind Top-Entscheider der Branche.

Von Winterdienstgeräten bis alpine Sicherheit
Zur kommenden INTERALPIN erwartet Projektleiter Stefan Kleinlercher vom 14. bis 16. April 2021 rund 650 Aussteller aus über 50 Nationen in Innsbruck. „Diese werden ihre Innovationen zu Aufstiegshilfen, Beschneiungsanlagen, Pistenpräparierungs- und Winterdienstgeräten, Zutrittssystemen, digitalen Lösungen, alpiner Sicherheit, Sommerattraktionen und zu vielem mehr präsentieren.“ Die Themenführerschaft der INTERALPIN als Weltleitmesse soll mit Vorträgen zu aktuellen Fragestellungen rund um die Chancen und Herausforderungen der Branche bei den neu etablierten INTERALPIN INSPIRATION DAYS ausgebaut werden: „Das große Interesse an den Sessions in 2019 untermauert das vorausschauende Denken der Branche und bestärkt uns, dieses Format weiterzuentwickeln.“

www.interalpin.eu

Foto: Blickfang