Niederösterreich gibt Gas bei E-Mobilität

827

In Niederösterreich wird der Fuhrpark des Landes sukzessive auf Elektroantrieb umgestellt.

Die Zulassungszahlen für Elektrofahrzeuge in Niederösterreich steigen. Im ersten Halbjahr 2018 wurden in ganz Österreich 3.088 Fahrzeuge mit Elektroantrieb neu zugelassen, davon alleine 855 in Niederösterreich. „Damit sind auf Niederösterreichs Straßen mit Ende Juni 5.236 e-Fahrzeuge unterwegs. Wir haben die ‚magische‘ Grenze von 5.000 Fahrzeugen also deutlich hinter uns gelassen und zielen auf den nächsten 500er-Sprung ab. Die tolle Entwicklung des ersten Halbjahres stimmt uns sehr zuversichtlich, dass wir dieses Ziel 2018 erreichen“, erläutern LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und Wirtschafts- und Technologie-Landesrätin Petra Bohuslav die engagierten Ziele.

Im nächsten Schritt ist geplant, den Fuhrpark des Landes auf Elektroabtrieb umzustellen. „Wir erwarten uns davon eine enorme Schubwirkung, die die erfreuliche Entwicklung bei den Zulassungszahlen im ersten Halbjahr 2018 noch weiter verstärken soll. Niederösterreich ist nach wie vor die österreichweite Nummer 1 in der Zulassungsstatistik und diese Führungsrolle wollen wir weiter ausbauen“, sind sich Pernkopf und Bohuslav einig. Zusätzliche e-Fahrzeuge bedeuten auch einen steigenden Bedarf an Stromtankstellen. Daher wird auch die Ladeinfrastruktur im Regierungsviertel ausgebaut.

Der Straßendienst fährt elektrisch
Auch für den Straßendienst des Landes Niederösterreich wurden neue Elektrofahrzeuge angeschafft. Die 34 neuen Autos mit E-Antrieb werden als Dienstfahrzeuge für Straßenmeister eingesetzt.
Schon seit 2011 werden im NÖ Straßendienst E-Autos gefahren. Mit der Anschaffung der 34 zusätzlichen Renault Zoe stehen ab sofort 71 Elektroautos im Betrieb des NÖ Straßendienstes. Mittlerweile werden circa 25 Prozent des PKW-Fahrzeugbestandes des NÖ Straßendienstes durch Elektrofahrzeuge abgedeckt. Damit erfüllt der NÖ Straßendienst bereits die Landesziele für 2020 aus der NÖ Elektromobilitätsstrategie 2014-2020. Diese besagt einen E-Mobilitätsanteil von fünf Prozent am PKW-Gesamtfahrzeugbestand in Niederösterreich.

Eautos1 © NLK Reinberger