Sanierung von Gemeindestraßen: Eine Aufgabe, die nie abgeschlossen ist

234
Vor Ort in der Seilergasse, wo die Arbeiten bereits begonnen haben: Vizebürgermeister und Planungsstadtrat Harald Schinnerl, Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk, und Vizebürgermeister und Straßenbau-Stadtrat Mag. Rainer Patzl. © Stadtgemeinde Tulln

Ein Großteil des jährlichen Budgets einer Gemeinde fällt auf die Erhaltung ihrer Straßen. So hat etwa die Stadtgemeinde Tulln für heuer rund 4,7 Millionen Euro für den Straßenbau – inklusive Straßeneinbauten, Beleuchtung und Radwege – budgetiert.

Die Sanierung der Gemeindestraßen ist eine laufende Pflichtaufgabe von Gemeinden. Die Abnutzung einer Straße ist enorm: So zeigt eine frisch sanierte Straße im Durchschnitt nach etwa 20 Jahren bereits wieder stärkere Abnutzungserscheinungen. Die Kosten summieren sich, denn ein Meter Straße in Norm-Ausführung – ohne Kanal, Begrünung und mit nur minimalem Gehsteig – kostet, laut Angaben der Stadtgemeinde Tulln, in der Herstellung rund 1.700 Euro.

„Die Straßensanierung ist eine sehr kostenintensive Aufgabe, die alle Städte und Gemeinden Jahr für Jahr begleitet – und gleichzeitig nie abgeschlossen sein wird“, erklärt der Tullner Bürgermeister Peter Eisenschenk. „Die Sanierung eines einzigen Straßenkilometers – in Minimalvariante ohne besondere Gestaltung – kostet derzeit rund 1,7 Mio. Euro. Die insgesamte Länge aller Gemeindestraßen beträgt nicht weniger als 115 km. Obwohl wir also wissen, dass wir nie fertig werden, arbeiten wir stets weiter. Aktuell setzen wir mit der Langenlebarner Straße und der Innenstadt zwei Großprojekte parallel fort“, so Eisenschenk.

Innenstadtsanierung
In Tullns Innenstadt sind die Gasleitungen und die städtischen Wasser- und Kanalleitungen bereits bis zu 40 Jahre alt und müssen getauscht werden. Da hierfür die Straßendecke ohnehin geöffnet werden muss, wird im Zuge dessen auch gleich der Straßenbelag erneuert und auch der Straßenraum, etwa mit Bäumen und Grünflächen, neu gestaltet. Abgeschlossen werden soll das Projekt „Innenstadtsanierung“ im Jahr 2023.

Nähere Informationen: www.tulln.at