Über 300 Europa-GemeinderätInnen in Niederösterreich

70
Von links: Christine Schneider (NÖ.Regional), EU-Landesrat Martin Eichtinger, Andrea Friedrich (BKA), Wolfgang Traußnig (Europe Direct NÖ) © NÖ.Regional/Gerald Lechner

Am 28. März 2022 fand ein niederösterreichweites Vernetzungstreffen für Europa-GemeinderätInnen mit der NÖ.Regional, EuropeDirect NÖ und dem Bundeskanzleramt Österreich statt. „Die Europa-GemeinderätInnen sind die erste Anlaufstelle, wenn es um Anliegen der BürgerInnen in Bezug auf Europa in der Gemeinde geht. Sie sind die lokalen Ansprechpersonen und Drehschreibe zur Europapolitik in Niederösterreich“, so EU-Landesrat Martin Eichtinger und weiter: „Seit langem war die Bedeutung der Europäischen Union als Garant für Frieden und Zusammenarbeit auf unserem Kontinent nicht mehr so präsent. Nun muss es uns gelingen, die Vorhaben und Entscheidungen der EU bestmöglich zu kommunizieren. Ziel ist es daher, in jeder Gemeinde in Niederösterreich eine Europa-GemeinderätIn zu etablieren.“

Informationsplattformen
Das Bundeskanzleramt und EuropeDirect informierten die TeilnehmerInnen über ihre umfangreichen Serviceangebote für Europa-GemeinderätInnen. Die NÖ.Regional, als EU-Service Agentur in Niederösterreich und somit Schnittstelle zwischen Gemeinden, Regionen und dem Land Niederösterreich, informiert regelmäßig über aktuelle EU-Förderungen sowie internationale Austauschprogramme und EU-Fördercalls.

Christine Schneider, Geschäftsführerin NÖ.Regional: „Mit dieser Veranstaltung bieten wir den GemeindevertreterInnen eine wertvolle Möglichkeit, über gemeinsame Visionen, Projekte und Initiativen zu diskutieren. Unsere EU-BeraterInnen unterstützen und beraten in weiterer Folge alle Interessierten fachkundig zu EU-Förderprogrammen in der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.“

Weitere Informationen: www.noeregional.at/europa