Verweilen statt parken: „Parklets“ erobern Salzburg

120

An einem lauen Sommerabend im Freien sitzen, die Nachbarn kennenlernen oder einfach nur den Tag genießen. Dazu hat die Stadt Salzburg nun die Möglichkeit geschaffen und diesen Sommer sogenannte „Parklets“ aufgestellt.

Diese parkplatzgroßen Schanigärten, die in San Francisco erfunden wurden und schon in mehreren Städten stehen, sind in „verkehrsfremder“ Nutzung für einen begrenzten Zeitraum im öffentlichen Raum aufgestellt und ermöglichen allen Menschen Schanigartenatmosphäre ohne Konsumzwang. Die Salzburger „Parklets“ wurden von Studenten des Bachelor-Lehrgangs „Design und Produktmanagement“ gemeinsam mit mit KollegInnen des Masters „Smart Buildings in Smart Cities“ an der FH Salzburg designt.

Drei Mini-Schanigärten, die während des Sommers auch teilweise kulturell bespielt werden, sind in der Stadt an folgenden Orten aufgestellt:
Parklet SEAD, Schallmooser Hauptstraße 48
Parklet Haydnstraße, vor dem Jugendzentrum Iglu
Parklet Spielplatz, Erzherzog-Eugen-Straße 6

„Ich bin begeistert von so viel Engagement und Kreativität der FH-Studierenden. Es ist zu spüren, wie gut die Parklets angenommen werden. Nächstes Jahr soll es noch mehr dieser Outdoor-Wohnzimmer geben!“, zeigte sich Sozialstadträtin Anja Hagenauer erfreut. Die „Parklets“ bleiben voraussichtlich noch bis zum Herbst in der Mozartstadt stehen.

 

Quelle: Stadt Salzburg, Bilder: © Stadt Salzburg / J. Knoll