Welser Winterdienst-Zwischenbilanz: Mehr Verbrauch und mehr Einsätze als im Jahr zuvor

212

Der Winter 2020/2021 hält die Winterdienst-Mannschaft der Stadt Wels auf Trab: Bis zum 31. Jänner 2021 mussten die für den Winterdienst eingeteilten Mitarbeiter schon 25 Mal zum Einsatz ausrücken.

Die Winterdienstmitarbeiter der Stadt Wels konnten in diesem Winter bereits 6.600 Einsatzstunden verbuchen. Dabei verbrauchten sie insgesamt 900 Tonnen Salz und Salzsole sowie 125 Tonnen Splitt.
Das sind bereits mehr Einsatzstunden und verbrauchtes Material als im gesamten vorigen Winter. Zum Vergleich: Im Winter 2019/2020 hatte die Stadt Wels im Winterdienst 6.200 Einsatzstunden mit einem Verbrauch von 257 Tonnen Salz sowie 53 Tonnen Splitt zu verzeichnen.
Damit liegt der heurige Winter vom Salz- und Splittverbrauch her schon ungefähr beim Winter 2018/2019, in dem in der ganzen Saison rund 920 Tonnen Salz und rund 254 Tonnen Splitt gestreut wurden.

140 Mitarbeiter im Einsatz
Den Winterdienst verrichten die Mitarbeiter der Abteilung Baudirektion. Hilfe bekommen sie dabei von den Stadtgärtnern der Abteilung Dienstleistungen. Insgesamt sind damit 140 Mitarbeiter für den Winterdienst zuständig. Und sie haben einiges zu tun: In Wels sind rund 360 Kilometer Straßen – eigentlich 720 Kilometer durch die doppelseitige Reinigung – winterlich zu betreuen. Dazu kommen noch etwa 50 Kilometer öffentliche Radwege und rund 140 Kilometer öffentliche Gehsteige. Vorrang haben dabei die Hauptverkehrsadern, erst danach kommen die weniger befahrenen Straßenzüge an der Reihe.

Bürgermeister Andreas Rabl und Verkehrsstadtrat Klaus Hoflehner: „Wir danken den Mitarbeitern des Winterdienstes für ihren täglichen – und oft auch nächtlichen – Einsatz für die Verkehrssicherheit in der Stadt. Alle Verkehrsteilnehmer ersuchen wir, in den Wintermonaten besonders vorsichtig zu sein und die Geschwindigkeit den Wetterverhältnissen anzupassen.“

Der Fuhrpark
Die Winterdienst- Einsatzfahrzeuge sind im Zentralen Betriebsgebäude (ZBG) stationiert. Folgende Fahrzeuge sind im Winterdienst-Einsatz: Fünf Lastkraftwägen, drei Kommunalfahrzeuge, wobei eines heuer neu angeschafft wurde, ein Gräder (Planiermaschine), ein Radlader, drei Bagger, 28 Kleinfahrzeuge, Arbeitsmaschinen und Traktoren sowie fünf Handpflüge. Für die Streuung hat Wels insgesamt 470 Tonnen Salz auf Lager, dazu kommt eine Soleanlage für die Feuchtsalzstreuung.

Quelle und Fotos: Stadt Wels