Wettbewerb rund um das Wasser

83
Das Siegerbild aus der Kategorie WasserWIEN aus dem Jahr 2017 von Thomas Haider.

Der Neptun-Wasserpreis wird auch im Jahr 2021 wieder vergeben, für fünf Kategorien werden spannende Beiträge erwartet: WasserFORSCHT, WasserBILDUNG, WasserKREATIV, WasserWIEN und speziell für Gemeinden und Bundesländer gibt es noch die Kategorie WasserGEMEINDE. Einreichungen für den Neptun Wasserpreis 2021 sind noch bis zum 14. Oktober 2020 möglich.

Der Preis in der Kategorie WasserGEMEINDE ist in sieben Bundesländern (Burgenland, Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol, Vorarlberg) ausgeschrieben. Die Ausschreibung in dieser Kategorie richtet sich an Städte und Gemeinden der teilnehmenden Bundesländer, Verbände und Vereine, Wasserver- und Entsorgerunternehmen sowie Behörden und Institutionen. Gemeinden können sowohl ihre Projekte selbst einreichen als auch von einer Privatperson, Schule oder Tourismusverein vorgeschlagen werden.

Gesucht werden geplante oder umgesetzte Projekte, Maßnahmen oder Aktivitäten zu den Themen „Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung“, „Nachhaltige Sicherung und Schutz der Ressource Wasser“, „Hochwasser- und Gewässerschutz“ sowie „Freizeit, Erholung und Tourismus“.

Pro Bundesland wird es eine Siegergemeinde geben, diese wird schon im Spätherbst 2020 ermittelt. Aus diesen sieben Landessiegern wird dann Österreichs WasserGEMEINDE 2021 gekürt, die Preisverleihung findet dann im Rahmen der Neptun-Hauptpreisverleihung am 15. März 2021 in Wien statt.

Im Jahr 2019 konnte die Stadt Innsbruck den Neptun Wasserpreis mit dem Filmprojekt „Die Reise des Innsbrucker Wassers“ der Innsbrucker Kommunalbetriebe für sich entscheiden und erhielt den Titel „Österreichs WasserGEMEINDE 2019“.

Die drei Fachkategorien des Neptun Wasserpreis
Die Kategorie WasserBILDUNG richtet sich an Schulen und zeichnet Schul- und Klassenprojekte aus, die sich mit dem Schutz und dem nachhaltigen Umgang mit Wasser auseinandersetzen.

Abgeschlossene Forschungsprojekte, Dissertationen sowie Diplom- oder Masterarbeiten, die sich mit dem Thema Wasser auseinandersetzen können in der Kategorie WasserFORSCHT eingereicht werden. 2019 überzeugte das Rote Kreuz durch ein mobiles Feldlabor für den sicheren Umgang mit Abwasser im Katastrophenfall und konnte sich mit diesem Projekt auch den Neptun Hauptpreis sichern.

Mit der Kategorie WasserKREATIV gibt der Neptun Wasserpreis der Kunst zum Thema Wasser eine Bühne. Die Ausschreibung richtet sich an Künstlerinnen und Künstler aus unterschiedlichen Bereichen wie Multimedia, Film, Musik, Literatur, Architektur, bildende und darstellende Kunst. All jene Kunstwerke, die einen expliziten Waldviertel-Bezug aufweisen, können zusätzlich an der Sonderauszeichnung „WasserKREATIV im Waldviertel“ teilnehmen.

WasserWIEN
Schließlich gibt es noch eine Sonderkategorie, bei der unter dem Motto „Erfrischend Wienerisch“ Foto-, Bild- und Videobeiträge zum Thema Wiener Wasser ausgezeichnet werden. Die Stadt Wien prämiert die besten Beiträge mit insgesamt 3.000 Euro Preisgeld.

Neptun Hauptpreis
Die drei Fachkategorien des Neptun Wasserpreis 2021 (WasserBILDUNG, WasserFORSCHT und WasserKREATIV) sind jeweils mit 5.000 Euro dotiert. Diese Projekte gehen außerdem ins Rennen um den Neptun Hauptpreis. Er ist mit weiteren 3.000 Euro dotiert und wird durch ein Publikumsvoting bei der Preisverleihung ermittelt, die am 15. März 2020 in Wien stattfindet.

Alle Informationen finden Sie unter: www.neptun-wasserpreis.at
Foto Wien Siegerbild © Thomas Haider